Berufsfachschule für

Hotel- und 
Tourismus­management

Unsere nationale und internationale Berufsausbildung mit ihrem Doppelabschluss ist etwas ganz Außergewöhnliches. Wir kombinieren eine fundierte kaufmännische Ausbildung mit den Schwerpunkten Hotel-, Tourismus- und Eventmanagement mit der allgemeinen Fachhochschulreife. Spannende Ausbildungsabschnitte in der Karibik, Costa Rica oder Paris sind hier inklusive.


An unserem Standort in Traunstein 

Key Facts

Besonderheiten
an unserer Schule

  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Fachpraktischer Ausbildungsabschnitt (20 Wochen) im In- und Ausland (Costa Rica, Antigua und Baruda, Paris etc.)
  • Regelmäßiger Einsatz auf Events (Konzerte, Kunstausstellungen, Messen etc. )
  • KMK Zertifikat
  • AdA-Ausbilderschein
  • europaweit anerkannt
  • zukunftsorientierter und komplett überarbeiteter Lehrplan
  • Mehrtägige Studienfahrten und Betriebsexkursionen
  • Förderprogramme, Zusatzkurse und Nachhilfeangebote
  • Schulpsychologin und Sozialpädagoge vor Ort
  • Beratungs- und Therapiezentrum (Neues Lernen Chiemgau e.V.)
  • Umfangreiches Wahlfachprogramm (z.B. Italienisch, Französisch, Film und Medien Projekt)
  • BAföG-förderfähig
  • Inklusionsschule
  • behindertengerecht
  • Schule ohne Rassismus 

Mehr Informationen
zur Schulform

 

Einzigartige Reise- und Kulturerlebnisse

Die Welt entdecken, sich mit Menschen unterschiedlicher Kulturen austauschen, spannende Events organisieren, Traumreisen kreieren, wer möchte das nicht? Unsere 3-jährige berufliche Ausbildung zum staatlich geprüften Assistenten für Hotel- und Tourismusmanagement (m/w/d) vermittelt hierzu das theoretische und praktische Fachwissen.

 

Umfassende Karriereperspektiven

Die Karrieremöglichkeiten sind dank unserer fundierten Managementausbildung sehr vielfältig. Wir vermitteln sowohl eine fachspezifische Ausbildung, um später im Hotel- , Touristik- oder  Eventbereich tätigt zu werden als auch eine grundlegende betriebswirtschaftliche Ausbildung, die eine berufliche Tätigkeit in vielen weiteren Branchen ermöglicht.

 

Praktische Erfahrungen im internationalen Tourismus

Spannend ist dabei unsere praktische Ausbildung. Sie findet in unseren Hotelübungsräumen, auf vielen aufregenden Events und auch in renommierten Touristikunternehmen weltweit statt. Frankreich, Costa Rica oder Antigua und Barbuda in der Karibik sind hierbei nur eine kleine Auswahl von Ländern, in denen die fachpraktische Ausbildung absolviert werden kann. Nach dieser Ausbildungsphase verfügen unsere angehenden Hotel- und Tourismusmanager*innen über eine grundständige Berufserfahrung und über gestärkte soziale, interkulturelle und sprachliche Kompetenzen, die gerade im internationalen Bereich unerlässlich sind.

 

Zukunft nach der Ausbildung

Wir kombinieren eine europaweit anerkannte Berufsausbildung mit der allgemeinen Fachhochschulreife. Nach bestandener Abschlussprüfung steht unseren Absolvent*innen ein Einstieg in die Spitzenhotellerie genauso offen wie ein Studium an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

Der Ausbildungs­weg
im Detail

 

3-jährige schulische Ausbildung mit 20 Wochen Praktikumszeit (aufgeteilt auf einmal 6 Wochen und 2x7 Wochen im In- und Ausland) und zahlreichen Betriebsexkursionen. Neben den fachlichen Qualifikationen legen wir sehr viel Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung und auf die sozialen
Kompetenzen der Auszubildenden. Unsere Auszubildenden lernen bei uns, sich selbst zu reflektieren und offen für Feedback zu sein. Die Entwicklung von Fähigkeiten zur konstruktiven Kommunikation ist nur ein Beispiel für unsere Bausteine. Die Teilnahme an sozialen Aktivitäten wie dem sozialen Tag sowie Kommunikationsworkshops oder Teambuilding-Events helfen unseren Auszubildenden diese Fähigkeiten während der Ausbildung in der Praxis zu verbessern und zu festigen.

Die Betonung der praktischen und international ausgerichteten Ausbildungsinhalte befähigt unsere Absolvent*innen, überall auf der Welt sofort tätig sein zu können.
Die Theorie- und Praxisfächer des fachlichen Unterrichts vermitteln das notwendige Wissen, um typische Aufgabenstellungen aus den Bereichen Hotel, Restaurant, Destinationsmanagement, Reisevermittlung, Reiseveranstaltung, Sportmanagement, Tourismusrecht sowie Event- und Projektmanagement problemlos lösen zu können.
Auch in vielen betriebswirtschaftlichen Segmenten wie beispielsweise Marketing & Absatz, Personalwesen, Analyse von Geschäftsprozessen, (internationales) Rechnungswesen, Qualitätsmanagement und Organisation können unsere Absolvent*innen mit dieser Ausbildung punkten. Sie sind auch in der Lage, ihr eigenes Unternehmen zu gründen. 

Informationen
zum Ausbildungsweg

Am Ende der 13. Klasse starten im Mai die Abschlussprüfungen zum staatlich geprüften Assistenten für Hotel- und Tourismusmanagement (m/w/d) und die Prüfungen für die allgemeine Fachhochschulreife. Die Berufsbezeichnung ist übrigens europaweit anerkannt.

Prüfungsfächer – Allgemeine Fachhochschulreife​
  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Die Jahresfortgangsnote im Fach 'Politik und Gesellschaft' wird hinzugezählt.
Prüfungsfächer – Berufsausbildung​
  • Rechnungswesen
  • Tourismusmarketing
  • Managementprozesse
  • Fachpraxis der Hotellerie und Gastronomie
Werfen Sie gerne einen Blick auf die Stundenübersicht.

Auswahl an 
besonderen Fächern

Für mehr Infos einfach klicken

Volkswirtschaftslehre
Managementprozesse
Marktnahe Geschäftsprozesse
Rechnungswesen
Rechtskunde
Tourismusmarketing
Tourismusprozesse
Fachpraxis der Hotellerie und Gastronomie
Veranstaltungswesen der Hotellerie (Eventmanagement)
Destinationskunde
Sportmanagement

Berufliche und schulische Perspektiven

Direkter Einstieg in
das Berufsleben​

Die berufsspezifischen Kenntnisse im Bereich der Hotellerie, der Gastronomie und des Tourismus eröffnen ein weites Beschäftigungsfeld in der Managementebene jedes touristischen Unternehmens. 
Darüber hinaus sind weitere Ausbildungsinhalte wie Event- und Sportmanagement oder rein betriebswirtschaftliche Ausbildungsinhalte wie Marketing und Rechnungswesen ideale Voraussetzungen, um in vielen anderen Branchen erfolgreich Fuß zu fassen.

 
Weiter ins
Studium​

Die mit dem erfolgreichen Schulabschluss erworbene Doppelqualifikation (Berufsausbildung + Fachabitur) berechtigt weiterhin zu einem Studium an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften / Fachhochschulen (HAW/FH).

Es können alle Studiengänge studiert werden, und im Speziellen ein verkürztes Top-Up-Studium in Tourismusmanagement (Bachelor/Master), da viele unserer Ausbildungsinhalte als Studienleistungen anerkannt werden.

Übertritt
in FOS / BOS

Wenn an einer Universität studieren möchte, kann innerhalb eines Jahres an einer Berufsoberschule (BOS) die Abiturprüfung (Allgemeine Hochschulreife) ablegen. Dies ist sehr einfach möglich, da bei uns bereits in zwei Fremdsprachen unterrichtet werden.

Aufbau
Wirtschaftsfachwirt​

Eine weitere Alternative sind die verschiedenen Weiterbildungen an der IHK, z. B. Wirtschaftsfachwirt*in, Betriebswirt*in, usw.

 

Schulgeld

Das Schulgeld beträgt in Abhängigkeit vom Nettoeinkommen zwischen 100,00 EUR (Mindestbetrag) und 310,00 EUR (Höchstbetrag) pro Monat, zahlbar in 12 Monatsraten. Zusätzlich fallen Kosten für Bücher oder Berufsbekleidung an.

Ausbildungsbeihilfe wird nach den Richtlinien des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) gewährt. Es bestehen sehr vielfältige Fördermöglichkeiten.

Fördermöglichkeiten

BAföG ist nicht nur etwas für Studierende. Auch die Auszubildenden unserer Berufsfachschule profitieren von der staatlichen Förderung. Sie erhalten die Förderung in vollem Umfang als staatlichen Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss. Weitere Infos dazu finden Sie hier.
Ein guter Artikel zum Schüler-BAföG findet sich in der Zeitschrift UNICUM.
Bis zur Vollendung des 36. Lebensjahr kann ein sehr zinsgünstiger Bildungskredit beantragt werden. Im Gegensatz zum BAföG-Zuschuss ist die Bewilligung des Bildungskredits unabhängig vom eigenen Einkommen oder dem Einkommen der Eltern. Der Bildungskredit kann zusätzlich zum BAföG beantragt werden. Weitere Infos dazu finden Sie hier.
Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres kann das Kindergeld weiter gezahlt werden, solange man sich in einer Berufsausbildung befindet. Weiterhin kann das Schulgeld als Sonderausgabe bei der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Aktuelle
News

In unserem Blog finden Sie spannende Informationen, hilfreiche Tipps und interessante Geschichten rund um das Schulleben. Wir möchten Ihnen einen Einblick in unseren Schulalltag geben und Ihnen dabei helfen, das Beste aus Ihrer Schulzeit herauszuholen. Egal, ob Sie Schüler, Elternteil oder Lehrer sind, wir freuen uns darauf, Sie auf dieser Reise zu begleiten und Ihnen wertvolle Einblicke zu bieten. Lassen Sie uns gemeinsam die Welt der Bildung erkunden!

Standort Rosenheim

Standort Traunstein

Informationen
anfordern

Anmeldung jederzeit möglich!

    *Pflichtfeld