Ich war ein ziemlich anstrengender Schüler und bin von der Realschule für Knaben geflogen. Die Wirtschaftsschule Dr. Kalscheuer hat mich dann aufgenommen und ich konnte meine zweite Chance auf einen guten Schulabschluss nutzen. Dafür bin ich heute noch sehr dankbar.

Nach meinem Abschluss bekam ich problemlos einen Ausbildungsplatz bei der ERGO Versicherung (damals VICTORIA) zum Versicherungskaufmann.Weiterlesen Diese Ausbildung habe ich dann ebenfalls erfolgreich beendet und nach einem kurzen Stopp im Angestelltenverhältnis habe ich mich sehr schnell selbstständig gemacht. Nach insgesamt fast 11 Jahren in der gleichen Branche wollte ich dann etwas anderes machen, da mir mein Leben zu eintönig war. Ich wechselte zu einem Londoner Headhunter Unternehmen namens Michael Bailey Associates mit mehrmaligen Aufenthalten in London und Amsterdam und wurde dann von meinem jetztigen Unternehmen via Headhunter abgeworben. Aktuell arbeite ich für SocialHub, einem Software Anbieter für Social-Media.

Ich bin Sales Development Represantitiv, das wird so auf Anhieb niemandem etwas sagen. Ich verkaufe für unser Unternehmen unsere Social Media Management Lösung. Ich betreue und berate Kunden und helfe ihnen dabei anfallende Probleme zu lösen. Der reine Wahnsinn dabei ist, ich arbeite in einem Weltklasse Unternehmen und das auch noch von zuhause aus. Einen besseren Job kann man aktuell gar nicht haben 😉 Ich bin sehr stolz darauf.

Meine besten Erlebnisse an der Schule? Als aller erstes natürlich das Skilager, weil mein Freund Florian Lerchenberger und ich uns so gut um alle beim Skifahren gekümmert haben, wurden wir von den Lehrern am Abend zum Essen eingeladen und genossen einen richtig schönen Abend. Das zweite Erlebnis war auf den Besinnungstagen, als wir um das Lagerfeuer gesessen haben und gemeinsam der Gitarre zuhörten. Aller guten Dinge sind auch drei 😉 Unser Diskotheksbesuch bei der Abschlussfahrt in Prag mit unserer lieben Lehrerin Frau Wagner. Eine echte Tanzmaus!

Wer einfach nur seinen Abschluss machen will und stupide den Lehrplan durchpauken möchte, der soll lieber auf eine andere Schule gehen. Wer jedoch einen guten Abschluss, ein einfühlsames Lehrerteam und zu einer wahren Persönlichkeit ausgebildet werden möchte, den führt kein Weg an der Wirtschaftsschule Dr. Kalscheuer vorbei.

Die Wirtsschaftsschule hat mich definitv auf den richtigen Weg gebracht und meine Stärken gefördert, sodass ich mich zu der Persönlichkeit entwickeln konnte, die ich sein wollte, und nicht zu der wurde, die jeder haben will.

Seid fair zu den Lehrkräften und sie danken es euch 100mal. Seid herzlich zu den Lehrkräften und sie sind 100mal herzlicher!

Nicolai Wudy (2005)