Durch einen Klassenkameraden der vorherigen Schule, welcher sich dort angemeldet hatte, kam ich auf die Wirtschaftsschule der Privatschulen Dr. Kalscheuer. Ich wusste noch nicht, was ich „werden“ wollte; allerdings wusste ich, dass ich beruflich mal etwas erreichen möchte, was mit dem qualifizierenden Hauptschulabschluss allerdings schwer wird. Da mich die Betriebswirtschaftslehre sehr interessierte, war die Schule die richtige Wahl für mich. Weiterlesen

Nach dem Abschluss habe ich ein Jahr lang gejobbt, um mir ein kleines, finanzielles Polster aufzubauen, und mich näher mit der Berufswahl zu beschäftigen. Schließlich habe ich mich für eine duale Berufsausbildung zum Immobilienkaufmann entschieden. Ich arbeite noch heute in meinem Ausbildungsbetrieb und gehöre mittlerweile dem Beirat der Geschäftsleitung an. Nebenbei bilde ich mich zum Immobilienfachwirt fort.

Ich arbeite als Hausverwalter in einer Bruckmühler Hausverwaltung. Dort verwalte ich Wohnungseigentümergemeinschaften, Mietshäuser, und bin Beauftragter für das Qualitätsmanagement.

Neben dem Abschluss der Mittleren Reife wurde mir durch die Wirtschaftsschule ein Blick über den Tellerrand gegeben, den ich von der Hauptschule nicht kannte. Dieser hilft extrem, Wirtschaftsnachrichten oder Vorgänge in Unternehmen zu verstehen. Und das Fach „Übungsfirma“ bot damals schon einen sehr guten Einblick auf betriebswirtschaftliche Zusammenhänge.

Mein bestes Erlebnis an der Schule? Definitiv der zweiwöchige Roadtrip vom mittleren Westen der USA an die Westküste im Sommer 2010!

Andreas Sturm (2010)