Die staatlich anerkannte Berufsfachschule für kaufmännische Assistenten ist eine ideale Weiterführung der Wirtschaftsschule und der Mittelschule. Sie ist eine optimale Alternative zur Fachoberschule oder zur Lehre.

Voraussetzung

Mittlerer Bildungsabschluss (Mittlere Reife) oder Berufsausbildung mit Qualifiziertem Bildungsabschluss (Quabi)

Dauer

drei Jahre

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung findet jedes Jahr ca. Mitte Mai bis Ende Juni statt.

  • IT-Anwendungen: Praktische Prüfung am PC (210 Min.)
  • IT-Systeme: Schriftliche Prüfung (90 Min.)
  • Rechnungswesen, Finanzierung und Controlling: Schriftliche Prüfung (120 Min.), praktische Prüfung am PC (60 Min.)
  • Beschaffung, Produktion und Absatz: Schriftliche Prüfung (150 Min.)
  • Wirtschaftsenglisch: Schriftliche Prüfung (90 Min.), mündliche Prüfung (15 Min.)

Die Jahresfortgangsnoten gehen mit in die Prüfungsnote ein.

Im Fach Englisch erhält der Prüfling zusätzlich noch ein Zertifikat der Kultusministerkonferenz (KMK-Fremdsprachenzertifikat) “Business-English”, welches in ganz Europa anerkannt ist.

Bei bestandener Abschlussprüfung ist der Absolvent berechtigt, den Titel „Staatlich geprüfte/r Kaufmännische/r Assistent/in“ zu tragen. Diese Berufsbezeichnung ist in der ganzen Bundesrepublik anerkannt.

Auszubildende, die ein späteres Hochschulstudium anstreben, können dies durch eine Ergänzungsprüfung der Fachhochschulreife erwerben. Durch den Unterricht, vor allem in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik, werden sie in den drei Jahren ihrer Berufsausbildung darauf vorbereitet. Somit hat man sowohl die Fachholschulreife, als auch eine abgeschlossene Berufsausbildung erreicht.

OVB Interview (08.01.2022) mit unserem Geschäftsführer Axel Kalscheuer über die Erweiterung unserer Berufsfachschule in Rosenheim.