­čÉĺ Meine sch├Ânsten Erlebnisse w├Ąhrend des Auslandspraktikums in Costa Rica ­čÉŹ

­čĹë Kurzbericht einer Tourismussch├╝lerin ­čĹł

Langsam neigt sich mein vierw├Âchiges Praktikum in der Danta Corcovado Lodge im S├╝den Costa Ricas dem Ende zu. Die 8-st├╝ndige Busfahrt vom Flughafen San Jos├ę war es definitiv wert, denn die Lodge ist wundersch├Ân und liegt inmitten unber├╝hrter Natur. Au├čerdem sind die einheimischen Kollegen unglaublich herzlich und haben mir immer wieder Einblicke in ihr Leben und das ihrer Familien erm├Âglicht.

Die K├Âchin der Lodge, Marisel, lud mich an unserem freien Tag in ihr Haus ein, wo sie Schmetterlinge z├╝chtet und mir alle Entwicklungsstadien von der Raupe bis zum Schmetterling zeigte. Danach hatte sie eine ├ťberraschung f├╝r mich: ich durfte zusammen mit ihrem Vater, der vier Pferde besitzt, ausreiten. Wir durchquerten mit den Pferden viele Fl├╝sse und ritten durch den Regenwald. Anschlie├čend kochte Marisel ein typisch costaricanisches Abendessen f├╝r uns.

Eine andere Kollegin, Celia, nahm mich nach dem Arbeiten mit an ihren Lieblingsstrand Playa Blanca, wo ihre Familie wohnt. Wir gingen schwimmen und holten mit ihrer Mutter frischgefangenen Fisch am Strand, den sie dann in ihrem kleinen Laden verkaufte. Danach sahen wir uns noch von Celias Lieblingsplatz aus den traumhaften Sonnenuntergang an.

Um mich f├╝r die herzliche Gastfreundschaft zu revanchieren, backe ich jeden Tag deutschen Kuchen f├╝r alle Mitarbeiter der Lodge. Zusammen mit unseren G├Ąsten durfte ich au├čerdem auch an einer Tour in den Corcovado Nationalpark teilnehmen. Dort sah ich viele Affen und wir schwammen bei einem Wasserfall mitten im Dschungel. Au├čerdem konnte ich beobachten, wie eine Schlange einen Leguan verspeiste.

Am 23.02.2020, wenn ich zur├╝ck in die Hauptstadt reise, um die anderen Sch├╝ler f├╝r die gemeinsame Urlaubswoche in Puerto Viejo zu treffen, muss ich gl├╝cklicherweise nicht den Bus nehmen, sondern darf mit den Touristen zusammen in einem kleinen Flugzeug von Puerto Jim├ęnez nach San Jos├ę fliegen. Das dauert nur eine Stunde und ich sehe Costa Rica noch aus der Vogelperspektive. Nat├╝rlich freue ich mich schon, alle anderen Praktikanten wieder zu sehen und zu erfahren, was sie alles erlebt haben.

Nach den Faschingsferien hat uns dann der Schulalltag an der Berufsfachschule f├╝r Hotel- und Tourismusmanagement wieder. Ich bin mir aber sicher, dass wir noch lange von den vielen sch├Ânen Erfahrungen zehren werden und unsere Spanisch- und Englischkenntnisse werden auf jeden Fall um einiges besser sein. ­čĺ»

ÔťŹ´ŞĆ Johanna Hofmann, 12. Klasse

#f├Ârderungstattauslese